ChannelauditProaktiv ist in diesem Fall besser als Reaktiv!



Mit dem Channel-Audit wird auch das Ziel verfolgt, unnötige Kosten, negative Auswirkungen auf das Ansehen der Marke, das Produkt- und Unternehmensimage zu vermeiden. Allerdings wird hier nicht nach Plagiaten gesucht, sondern die Einhaltung der vertraglichen Pflichten der Vertriebspartner beleuchtet, sowie deren Geschäftsaktivitäten und –verhalten in den unterschiedlichen Vertriebsbereichen bzw. im Markt überprüft.

Gleichzeitig erfolgt so auch eine Steigerung der Effektivität und Produktivität der Vertriebskanäle. Weiterhin soll natürlich mit Hilfe des Audits auch die Kommunikation, sowohl intern als auch mit den externen Partnern analysiert werden. Langfristig geht es um den Aufbai, die Verbesserung, die Pfelge und die Bewertung von Partnerprogrammen auch vor dem Hintergrund länderspezifischer Besonderheiten. Zugleich wird hierdurch eine Bewertung und ein Vergleich der Partnerunternehmen untereinander hinsichtlich der Umsetzung der vom Hersteller vorgegebenen Ziele und Vorschriften möglich.